Gerrys SchreibBlog(gade)

über das Schreiben

Schreibsoftware

Autoren werden oft gefragt, welche Software sie denn zum Schreiben ihrer Manuskripte verwenden. Die Antworten darauf sind so vielfältig wie die Menschen selbst – vom Urgestein Wordstar (!) über Microsoft Word bis hin zu speziellen Programmen, die nur für uns Schriftsteller gemacht wurden.

Ich habe früher den ywriter (http://www.spacejock.com/yWriter5.html) verwendet, aber in letzter Zeit arbeite ich lieber mit Scrivener (http://literatureandlatte.com/). Das Programm gibt es für Mac (45 Dollar) und Windows (40 $), wobei man das Programm vorher kostenlos testen kann. Auf diesem Weblog (http://smworth.blogspot.co.at/2012/02/scrivener-coupon-codes.html) gibt es immer wieder Aktionen; derzeit erhält man 20%, wenn man den Promocode von dort beim Bestellen eingibt :D.

Der größte Vorteil von Scrivener ist, dass man Manuskript und Recherche-Dateien an einer Stelle hat, siehe zum Beispiel diesen Screenshot: http://literatureandlatte.com/gfx/ScrivShots/win-write_structure_revise-lg.jpg. Als Einarbeitungszeit reichen fürs Erste ein bis zwei Stunden – und es gibt auch Schulungsvideos: http://www.literatureandlatte.com/video.php.

Für die Exposé-Arbeit bewährt sich bei mir ein Mindmapping-Programm, wie das kostenlose XMind (http://www.xmind.net/).

Viel Spaß beim Schreiben!

Advertisements

26. Mai 2013 Posted by | Schreiben, Software | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibseminare 2011

Die Zahl der Schreibseminare im deutschsprachigen Raum nimmt erfreulicherweise stetig zu, sodass bestimmt jeder sein persönliches Weiterbildungsprogramm finden kann. Dabei reichen die Angebote von einem eintägigen Seminar über einen Workshop oder eine Schreibwerkstatt am Wochenende  bis hin zu einer ganzen Woche intensentiven Schreibens, von Nordösterreich bis Norddeutschland. Wer nicht so weit reisen möchte, findet auch an seiner lokalen Volkshochschule oder Arbeiterkammer mehrere Termine (die sich jedoch mehr auf das „kreative Schreiben“, sprich Anregungen und Schreibspiele konzentrieren).

Wie immer finden sich an vorderster Front die Seminare der Bundesakademie Wolfenbüttel, aus deren umfangreichem Programm im Sektor Literatur ich zwei besonders herausheben möchte:
Phantastische Literatur schreiben – Langformen in Fantasy, Horror und Sciencefiction, vom 25. – 27. März 2011 (Anmeldeschluss 25. Februar), mit Kathrin Lange und Klaus N. Frick.
Vier Seiten für ein Universum – Die Sciencefiction-Kurzgeschichte, 16. – 18. Dezember 2011, mit Uwe Anton und  Klaus N. Frick.

Wer länger als ein Wochenende Zeit hat, ist beim Schreibcamp von Frank Borsch und Michael Marcus Thurner bestens aufgehoben. Die Termine in Hinterzarten im Schwarzwald sind:
Schreibcamp – zusammen fantastische Romane schreiben, 9. – 17. April & 22. – 30. Oktober 2011.

Auch die Schreibseminare mit Uschi Zietsch alias Susan Schwartz habe ich in bester Erinnerung – und die Verpflegung in der Katzbrui-Mühle im Allgäu lässt sich durch nichts toppen 🙂
Schreibwerkstatt – Die Basis, 12. – 15. Mai 2011 (Anmeldeschluss 1. April)
Wortschmiede – Aller Anfang ist schwer (Schwerpunkt Exposé), 15. – 17. Juli 2011

Ende August wird ein viertägiges Seminar im Waldviertel (Österreich) mit Uschi Zietsch als Dozentin stattfinden.

Die Textmanufaktur Leipzig bietet in Deutschland und Österreich Seminare für Autoren an, unter anderem:
Exposé und Verlag. Was will mein Text – wohin gehört mein Text? mit Martin Hielscher, Leipzig, 26. – 27. Februar 2011
Krimi und Thriller, mit Bernhard Matt, München, 2. – 3. April 2011
Manuskript trifft Verlag, mit Bettina Wörgötter und André Hille, Zsolnay Verlag Wien, 9. – 10. April 2011

Nicht vergessen möchte ich das Autorentreffen 2011 in Nürnberg, bei dem man nicht nur Gleichgesinnte trifft, sondern auch den Vorträgen von Titus Müller (Selbstvermarktung vor und nach dem ersten Buch), Oliver Buslau (Den Kriminalroman planen, von der ersten Idee bis zur ersten Fassung), und André Hille (Prosaschreiben) lauschen kann.

Das Institut für Angewandte Kreativitätspsychologie (IAK) in München bietet 2011 ebenfalls Wochenend-Workshops zur phantastischen Literatur an:
Science-Fiction-Workshop, mit Dr. Jürgen vom Scheidt, 27. – 29. Mai 2011
Märchen-Werkstatt, 24. – 26. Juni 2011

Zum Abschluss möchte ich noch auf eine interessante Diskussion über Schreibseminare, Schreibratgeber und Coaching im Montségur Autorenforum hinweisen.

Die Textmanufaktur – Schule für Autoren

19. Feb 2011 Posted by | Fantasy, Krimi, Schreiben, Science Fiction, Seminare | , | 1 Kommentar

Schneeflocke

Die einen lieben es, die anderen hassen es und verdammen es als Einengung des kreativen Schreibprozesses: das Plotten. Doch wer nach dem fünften Versuch, einen Roman zu schreiben, verbittert feststellen muss, dass sich die Geschichte im Kreise dreht, wird hier schnell fündig: Randy Ingermanson hat eine mögliche Variante des strukturierten Herangehens an eine Geschichte online gestellt, die Schneeflocken-Methode oder englisch „Snowflake Method“.
Im Montségur Autorenforum findet sich eine Diskussion dazu. Interessant die Ansicht von AndreasE (Andreas Eschbach), der die Methode aus der Sicht des Software-Entwicklers betrachtet.
Die Verweise dort auf deutsche Übersetzungen sind auch interessant zu lesen:
http://forum.tintenzirkel.de/index.php?topic=2944.0
http://www.lennstar.de/wortschmiede/wbblite/thread.php?threadid=66

8. Mrz 2009 Posted by | Schreiben | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Linktipps

Zur Erinnerung wieder einmal der sehr empfehlenswerte Newsletter „Tempest“:
http://www.autorenforum.de/the-tempest

10 „Regeln“ für Autoren (engl.):
http://writersdigest.com/article/10_Disciplines_for_Fiction_Writers

Das Montsegur-Autorenforum mit immer wieder interessanten Diskussionen zum Schreibhandwerk:
http://autorenforum.montsegur.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=Handwerk

Vom Heyne-Verlag: über 1000 Einsendungen für den Fantasy- und Science Fiction-Schreibwettbewerb 2009
Die Wettbewerbs-Jury: http://www.heyne-magische-bestseller.de/schreibwettbewerb_jury.html

22. Feb 2009 Posted by | Internet, Schreiben, Science Fiction | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibwerkstätten

Wer schon immer wissen wollte, wie es bei einer Schreibwerkstatt zugeht, ist im neuen Fandom-Observer bestens beraten. Die (Online-)Science-Fiction-Zeitschrift (neudeutsch: Fanzine) bringt in der aktuellen Ausgabe gleich zwei Berichte von Seminaren: einmal die Schreibwerkstätten von Uschi Zietsch alias Susan Schwartz im Allgäu (ab Seite 7), sowie die Seminare von Klaus N. Frick in Wolfenbüttel (auf Seite 9). Sehr empfehlenswert!

3. Dez 2008 Posted by | Schreiben, Science Fiction | | Hinterlasse einen Kommentar

Autorentreffen Nürnberg 2009

Einen Fixtermin für 2009 gibt es schon: Das Autorentreffen Nürnberg zu Christi Himmelfahrt (21. Mai).

Das vorläufige Programm bestreiten:

Roland Rosenbauer von Radio Charivari Nürnberg mit dem Seminar „Schreiben für das Hören“
Dr. Edith Kneifl, Glauser-Preisträgerin aus Wien: „Detektive der Seele“, und
Titus Müller: „Wie überarbeite ich mein Manuskript so, dass es Lektoren und Leser begeistert? Tipps und Tricks, vom Finden schwacher Szenen bis zum Satzbau und zum besten Einstieg“

Update: hier ist der Bericht zum Autorentreffen 2009.

30. Okt 2008 Posted by | Krimi, Schreiben | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einen Roman in 100 Tagen schreiben

Einmal geht’s noch: Wie schreibe ich einen Roman in 100 Tagen oder weniger:
http://www.peacecorpswriters.org/pages/depts/resources/resour_writers/100daysbook/bk100da.html
Jeden Tag gibt es Tipps oder zumindest ermutigende Worte!


How to write a novel in 100 days or less:
http://www.peacecorpswriters.org/pages/depts/resources/resour_writers/100daysbook/bk100da.html
Every day you get tips or at least encouraging words!

7. Aug 2008 Posted by | Schreiben | , | Hinterlasse einen Kommentar

Drehbuch-Schreiben

Leider gibt es in Europa kaum Kurse zum Schreiben von Drehbüchern wie etwa in den USA. Eine rühmliche Ausnahme ist hier die Bundesakademie Wolfenbüttel (Kurs LI24).

Trotzdem kann der Interessierte Vieles im Internet lernen: etwa über die Drehbuch-Struktur oder in Drehbüchern zum Download (engl.).
Das Movie-College präsentiert gleich mehrere Seiten zum Thema Drehbuch: Informationen und Links zum Thema Drehbuch; oder wie man ein Drehbuch schreibt, oder gleich unter dem Buchstaben D wie „Drehbuch“ suchen.

19. Mrz 2008 Posted by | Drehbuch, Schreiben | , | Hinterlasse einen Kommentar

   

%d Bloggern gefällt das: