Gerrys SchreibBlog(gade)

über das Schreiben

Rechtschreibung

Manchmal denke ich, dass selbst Journalisten kein Deutsch mehr können. Dabei sollten sie es doch sein, die unsere Sprache hochhalten. Aber nein, in den Tageszeitungen findet sich bald keine Seite mehr ohne Rechtschreibfehler. Besonders mit der das/dass-Schreibung stehen einige Journalisten auf Kriegsfuß (kein Wunder, dass man zu ihnen auch „Zeitungsfritzen“ sagt). Dabei wäre alles so einfach:

1.) ss vs. ß:
Die kurze Version:
http://lo-net2.de/class/lehreronline-lehreronline/rechtschreibreform/s-Laute.html

Die längere Version:
http://wiki.zum.de/ß-Regel

2.) das- und dass-Schreibung:
Die kurze Version:

DAS: ersetzbar durch dieses/jenes/welches:
Mein Haus, das (oder welches) ich sehr schätze…
DASS: nicht ersetzbar:
Ich weiß, dass ich nichts weiß (Ich weiß, welches ich nichts weiß… geht einfach nicht).

Die längere Version:
http://www.vbf.at/recht3.pdf
http://wiki.zum.de/Dass-Regel

3.) Und eine nette Erklärung, wo überall ein Komma hin gehört:
http://www.sprache-kompakt.de/zeichensetzung/kommasetzung.php

9. Jun 2010 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben | 1 Kommentar

Sprachver(w)irrungen

Am 13. Dezember wird die Wahl der Österreicher für die Wörter und Unwörter des Jahres 2007 bekanntgegeben, wobei jeder auf der Internetseite zur Wahl mitstimmen konnte. Für das Wort des Jahres standen unter anderem der „Bundestrojaner„, „Neue Mittelschule“ und „Raucheroase“ (ich würde das ja mit Bindestrich „Raucher-Oase“ schreiben) zur Debatte, während zum Unwort „gendern„, „Komasaufen“ oder „Kindergeldsünder“ antraten (meine Favoriten sind die fett gedruckten). In Deutschland ist ein Teil der Wahl (die des Wortes) schon geschlagen: hier hat die Jury „Klimakatastrophe“ auserkoren.

Lustige Tippfehler (oder ist es Absicht, wir haben ja schon Fasching?) finde ich derzeit allerorten. Im Prospekt einer großen Lebensmittelkette wird „Lachschinken“ statt Lachsschinken verkauft! Das hat mich stutzig gemacht und zu einer Google-Recherche verleitet. das ernüchternde Ergebnis war 1 100 zu 52 000. Heißt das jetzt, dass 2 Prozent der internet-fähigen Bevölkerung aus Legasthenikern besteht? Oder vertrauen sie zu sehr ihrem Rechtschreibprogramm, dem das zweite „s“ egal ist?

In einem Seminarprogramm habe ich einen coolen Titel gefunden: Spachinnovationsnetzwerk„. Nach einem Moment der Ratlosigkeit (und einem Klick auf die Details) staunte ich nicht schlecht über die Zielgruppe Fremdspracheninteressierte. Richtig innovativ, statt Sprache das Wort Spache zu benutzen…

Ah ja, und mein absolutes Unwort des Jahres, das leider in keiner Liste steht: „After-Show-Party“ (240 000 Treffer!). Ich weiß schon, was damit gemeint ist, trotzdem würde ich dort nie hingehen. Es könnte ja sein, dass irgendein Unwissender den Titel der Veranstaltung ernst meint! Igitt…

11. Dez 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung | 4 Kommentare

Duden Podcast

duden_podcast_s1.jpgZur Duden-Sprachberatung gibt es seit einer Woche einen eigenen Podcast, in dem Besonderheiten der deutschen Sprache oder die Herkunft von Wörtern im wahrsten Sinn des Wortes „besprochen“ werden. Die einzelnen Folgen können auf der Duden-Webseite angehört oder von dort heruntergeladen oder als RSS-Feed oder mittels iTunes abonniert werden.
In der ersten Folge ging es um den Altweibersommer, während die zweite Folge alle sprachlichen Fragen rund um den Wein (unter anderem: Most, Winzer, Becher, Prost) erklärt.
Die aktuellen Fragen der Sprachberatung (und die richtigen Antworten) findet man in Textform hier. Und wer den Duden-Newsletter noch nicht kennt, kann ihn ja abonnieren. In der aktuellen Ausgabe wurde nach der Mehrzahl von „Aas“ gefragt, und erklärt, was ein Oxymoron ist. Wer eine Ausgabe verpasst hat, findet die älteren Ausgaben (ab dem Jahr 2000!) im Archiv.

17. Okt 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben | 1 Kommentar

Denglisch, Engleutsch

Wer mich kennt, weiß auch, dass ich kein Freund von englischen Begriffen bin, wenn es treffende(re) deutsche Wörter dafür gibt (leider ist das bei vielen Ausdrücken der Computer- und Netzwerk-Technik nicht der Fall). Eine Gruppe von Leuten, die sich dieses Ziel noch viel stärker vornehmen, sind die Mitglieder im Verein Deutsche Sprache (VDS). Auf deren Internet-Seiten findet man eine Datenbank mit Anglizismen, in der alle Unsäglichkeiten von abcashen bis zoomen vorkommen.

Trotzdem köstlich als Kabarett:  Gayle Tufts, die Meisterin im deutsch-englischen Kauderwelsch:

9. Sep 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung | 2 Kommentare

Duden Korrektor 4

Das Standardwerk zur Deutschen Rechtschreibung, den „Duden Korrektor“, gibt es mittlerweile in der Version 4, wie gehabt in der Version für Microsoft Office und Works für 19,95 €. Für alle, die das Programm vorab testen wollen, gibt es hier die 30 Tage Testversion. Unterstützt wird Windows ab Version 2000 bis Windows Vista. Die Software soll doppelt so schnell wie die Vorgängerversion sein.

Die Nachteile:

  • Es gibt kein Update von 3.51 (naja, der Preis ist trotzdem OK).
  • Die günstigere Starterbox und die Version für OpenOffice sind leider noch auf dem Stand von 3.51.

Speziell für Juristen gibt es den Duden Korrektor Jura, und zum Ausprobieren ebenfalls eine Testversion.

2. Sep 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben, Software | Hinterlasse einen Kommentar

Rechtschreibfehler

rilanja.jpgDas nebenstehende Bild habe ich von der Webseite eines bekannten Drogeriemarktes. Ach ja, besonders lustige Anwendungen des „Deppenapostrophs“ (wie unten zum Beispiel „Mike’s Portal) gibt es unter deppenapostroph.de. mike.jpg

17. Aug 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung | 4 Kommentare

Direkte Rede

Wie viel wurde in den letzten Jahren über die Rechtschreibreform gelästert. Den einen war sie zu streng und den anderen ging sie nicht weit genug (Stichwort: komplettes Eliminieren des „ß“ wie in der Schweiz, oder generelle Kleinschreibung). Doch eine Neuregelung ist wirklich eine Vereinfachung, und zwar die Handhabung des Kommas in der direkten Rede. Das Komma wird bei der direkten Rede grundsätzlich nicht weggelassen, wenn ein Kommentarsatz folgt oder nach ihr weitergeht.

Beispiele:
„Ich fahre in die Stadt”, sagte sie. (ohne Punkt vor dem Hochkomma – ein bisschen inkonsistent 🙂
„Ich fahre in die Stadt”, sagte sie. „Einkaufen.“ (groß weiter, mit Punkt)
„Wie heißt du?”, fragte sie mich.
„Ich hasse dich!”, rief sie.
Sie sagte: „Ich fahre in die Stadt”, und ging hinaus. (nach dem Doppelpunkt groß weiter)
„Ich fahre”, sagte sie langsam und betont, „in die Stadt.” (obwohl es sich komisch anhört)

Besser wäre natürlich, statt der Kommentarsätze Handlung einfließen zu lassen:
„Ich hasse dich!” Sie lief hinaus und knallte die Tür zu.

Quelle: u.a. Duden

Apropos: Die neue deutsche Rechtschreibung ist seit 1. August in Deutschland verbindlich, in Österreich dauert die Übergangsfrist bis zum 1. August 2008, im deutschsprachigen Teil der Schweiz bis August 2009.

10. Aug 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben | 1 Kommentar

Duden Korrektor Update

Zum „Duden Korrektor“, einer erweiterten Rechtschreibprüfung unter anderem für Microsoft Office, gibt es mittlerweile das dritte Servicepack, zu finden unter FAQ: Duden Korrektor 3.51. Neben der Unterstützung von Vista und Office 2007 wurden die Prüfungen beschleunigt und das Vokabular vergrößert.

Von Microsoft erneuert wurde das Office Compatibility Pack für Dateiformate von Word, Excel und PowerPoint 2007, um älteren Office-Versionen das Öffnen, Bearbeiten und Speichern in den neuen Dateiformaten zu ermöglichen.

Mehr zum Duden Korrektor:
Rechtschreibprüfung, die Dritte

27. Jul 2007 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben, Software | Hinterlasse einen Kommentar

Rechtschreibprüfung, die Dritte

Für Schnäppchenjäger gibt es die Duden Korrektor Starterbox für 9,95 € (in Österreich um ein paar Cent mehr). Das Programm verfügt über einen einfachen Texteditor (txt, html, rtf-Format), in dem das Programm Korrekturvorschläge macht. Das Programm gibt es für Windows, Linux und OS X.

Wer es noch günstiger haben will: Die Starterbox ist als Vollversion auf der CD bzw. DVD der PC Welt 10/2006 (kosten 3,99 bzw. 4,99)! Damit ist man zum Update auf die größeren Duden-Programme berechtigt. So kostet z. B. der Duden Korrektor 3.51 für Office oder OpenOffice 10 € weniger; macht 9,95 € plus das Heft.

Weitere Beiträge zur Rechtschreibreform:
Nochmals neue Rechtschreibprüfung
Microsoft Word: Neue deutsche Rechtschreibung

7. Sep 2006 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben, Software | 1 Kommentar

Nochmals neue Rechtschreibprüfung

Neben Microsoft Office 2003 gibt es die Updates zur Rechtschreibprüfung (mit den seit 1.8.2006 gültigen Regeln für die deutsche Rechtschreibung) auch für Office XP unter http://support.microsoft.com/. Von OpenOffice gibt es derzeit leider nur eine veraltete Version vom 11.11.2005. Eine 30-Tage-Testversion des Duden Korrektors für MS Office gibt es hier.

Weiterführende Links:
Rechtschreib-Update für Office 2003
Rechtschreib-Update für Office XP

4. Sep 2006 Posted by | Deutsche Rechtschreibung, Rechtschreibung, Schreiben, Software | Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: