Gerrys SchreibBlog(gade)

über das Schreiben

Stellaris

Stellaris_Paket2_CoverWer schon immer einmal in den Perry-Rhodan-Kosmos hineinschnuppern wollte, aber die unüberschaubare Flut von mehr als 2700 Heften scheute, kann dies nun auch ohne großes Vorwissen tun: Mit den Sammlungen der STELLARIS-Kurzgeschichten, die den „Alltag“ auf einem 200 Meter durchmessenden Frachtraumschiff schildern, ist dies nun möglich.

Besonders freut mich natürlich, dass im zweiten Band zwei der zehn Kurzgeschichten von mir sind. In „Heißhunger“ erlebt der Schiffskoch zusammen mit seinem besten Freund ein besonderes kulinarisches Festmahl mit dem Feind, während in „Teufeleien“ ein Tiertransport der etwas anderen Art zu bewerkstelligen ist. Wer sich also schon immer gefragt hat, wie man einen (zugegeben noch jungen) Marschiere-Viel befördert – ich sage nur 36 Beine und ausgewachsen 500 Meter lang, sollte unbedingt zugreifen!

Aber auch die anderen Storys haben es in sich: Liebesbriefe, Geiselnehmer, denkende Waffen, Schmuggler, Schokolade, parapsychisch begabte Tiere; alles, was das Herz begehrt.

Gibt’s unter anderem bei beam eBooks und Amazon (dort kann man übrigens über „Blick ins Buch“ den Anfang von „Heißhunger“ lesen).

9. Aug 2014 Posted by | Perry Rhodan, Schreiben, Science Fiction | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibseminare 2014

Neue Schreibseminar-Termine sind online, diesmal von der Bastei Lübbe Academy.

Die weiteren Termine der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel findet man hier.

27. Mai 2014 Posted by | Schreiben, Seminare | Hinterlasse einen Kommentar

Astronomie im Internet

Was Google Maps für die Erde ist, ist Google Sky für den Weltraum: eine zoombare Karte des Nachthimmels, mit anklickbaren Himmelsobjekten. Google hat auch noch den Mond und den Mars im Angebot. Microsofts Alternative Worldwide Telescope benötigt Silverlight und enthält geführte Touren durch das Universum. Ebenso zoombar ist Sky-Map, bei dem auch aktuelle Objekte wie Kometen eingefügt werden.

Aktuelle Astro-Neuigkeiten, bevorstehende Himmelsereignisse und schöne Astro-Fotos findet man auf der Seite der oberösterreichischen Sternwarte Gahberg. Das Bradford Robotic Telescope, das man auch aus der Ferne für Aufnahmen mieten kann, besitzt ebenfalls eine schöne Galerie mit Astro-Fotos, dito Hubblesite mit den schönsten Fotos des Weltraumteleskops (auch als Wallpaper herunterladbar). Die Sichtbarkeitsdaten vieler Satelliten und auch der ISS bietet die Seite Heavens Above (Achtung: vorher unter Configuration die eigene Position eingeben!).

Eine der vielen Sites der NASA zeigt schön aktuelle Forschungen. Oder wie wäre es mit dem Wettbewerb „Astrofotograf des Jahres“? Und wem das alles nicht reicht, der findet hier noch zig weitere Sites – oder mit Stellarium gleich ein ganzes virtuelles Planetarium.

21. Sep 2013 Posted by | Internet, Weltraum | Hinterlasse einen Kommentar

Lotsen der Sterne

Unter diesem Titel erscheint am 30. August 2013 mein zweiter Band für Perry Rhodan Neo. Das Titelbild stammt von Dirk Schulz.

Die Geschichte handelt neben den titelgebenden Lotsen der Sterne von demNeo 51 Arkoniden Crest, der von drei Unithern entführt wurde. Die ganz Neugierigen finden hier eine Leseprobe mit dem Anfang des Romans.

Aus der Verlagsvorschau:

Mai 2037: Perry Rhodan rückt, nachdem er auf dem Mond die menschenähnlichen Arkoniden getroffen hat, dem großen Arkon-Imperium immer näher. Zu diesem Sternenreich zählen Tausende von Planeten, viele von ihnen in einem Kugelsternhaufen, der Zigtausende von Lichtjahren von der Milchstraße entfernt ist.

Das Imperium steht unter der Herrschaft eines Regenten, der die Erde vernichten möchte. Nur wenn Rhodan und seine Freunde ins Zentrum der Macht vorstoßen, können sie etwas gegen den Regenten unternehmen.

Dann aber wird ausgerechnet Rhodans wichtigster Begleiter entführt: der arkonidische Wissenschaftler Crest, der den Menschen bei ihrem Weg zu den Sternen hilft. Crest ist nun auf sich allein gestellt – der alte Mann riskiert eine gefahrvolle Flucht …

17. Aug 2013 Posted by | Perry Rhodan, Perry Rhodan NEO, Schreiben, Science Fiction | Hinterlasse einen Kommentar

Perry Rhodan NEO wird 50

lesung_annoIch freue mich schon auf Mittwoch, den 14. August 2013, denn da gibt es aus diesem Anlass – 50 Bände NEO – ab 20:15 Uhr Lesungen mit Leo Lukas, Michael Marcus Thurner und mir im Literaturcafé Anno in Wien (Lerchenfelderstraße 132, A-1080 Wien). Die Veranstaltung moderiert der Journalist und Herausgeber Peter Hiess.

Bei einer anschließenden Fragerunde, geleitet von Stellaris-Autor Roman Schleifer, wird der PR-NEO-Chefautor Frank Borsch live via Skype zugeschaltet.

Weitere Infos zum Jubiläumsband samt Leseprobe gibt es hier:
http://www.perry-rhodan.net/neo-50-rhodans-weg.html

Nachtrag: Die ersten Fotos des Events gibt es auf den Seiten des Wiener Perry Rhodan-Stammtisches.

Nachtrag 2: Auf Youtube gibt es das Video der Veranstaltung, das Chris Haderer erstellt hat:

13. Aug 2013 Posted by | Lesen, Perry Rhodan, Perry Rhodan NEO, Science Fiction | Hinterlasse einen Kommentar

Schreibsoftware

Autoren werden oft gefragt, welche Software sie denn zum Schreiben ihrer Manuskripte verwenden. Die Antworten darauf sind so vielfältig wie die Menschen selbst – vom Urgestein Wordstar (!) über Microsoft Word bis hin zu speziellen Programmen, die nur für uns Schriftsteller gemacht wurden.

Ich habe früher den ywriter (http://www.spacejock.com/yWriter5.html) verwendet, aber in letzter Zeit arbeite ich lieber mit Scrivener (http://literatureandlatte.com/). Das Programm gibt es für Mac (45 Dollar) und Windows (40 $), wobei man das Programm vorher kostenlos testen kann. Auf diesem Weblog (http://smworth.blogspot.co.at/2012/02/scrivener-coupon-codes.html) gibt es immer wieder Aktionen; derzeit erhält man 20%, wenn man den Promocode von dort beim Bestellen eingibt :D.

Der größte Vorteil von Scrivener ist, dass man Manuskript und Recherche-Dateien an einer Stelle hat, siehe zum Beispiel diesen Screenshot: http://literatureandlatte.com/gfx/ScrivShots/win-write_structure_revise-lg.jpg. Als Einarbeitungszeit reichen fürs Erste ein bis zwei Stunden – und es gibt auch Schulungsvideos: http://www.literatureandlatte.com/video.php.

Für die Exposé-Arbeit bewährt sich bei mir ein Mindmapping-Programm, wie das kostenlose XMind (http://www.xmind.net/).

Viel Spaß beim Schreiben!

26. Mai 2013 Posted by | Schreiben, Software | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Ehre der Naats

Freitag, 4. Januar: Erstverkaufstag meines Perry Rhodan NEO Romans »Die Ehre der Naats« in der Buchhandlung Moser in Graz! Inzwischen hat sich der Stapel schon ordentlich gelichtet…
moser

9. Jan 2013 Posted by | Perry Rhodan NEO, Schreiben, Science Fiction | Hinterlasse einen Kommentar

Amazon

PRNEO34_Cover_mObwohl ihr noch bis zum 4. Januar warten müsst, gibt es hier schon mal das Cover des von mir verfassten NEO-Bandes mit der Nummer 34 als Teaser. »Die Ehre der Naats« kann inzwischen bei beam eBooks und auf Amazon vorbestellt werden – und ist mittlerweile (nach nur zwei Tagen) auf dem Weg in die Top-100-Bestseller im Amazon Kindle Shop.

Aus der Verlagsvorschau:
Das Jahr 2037: Seit die Menschen ins All vorgestoßen sind, trafen sie auf die unterschiedlichsten Fremdwesen. Sie kamen mit den menschenähnlichen Arkoniden in Kontakt, sie stießen auf die echsenähnlichen Topsider oder das seltsame Wesen namens ES. Doch als die bisher gefährlichsten Aliens erweisen sich die riesigen Naats mit ihrem furchterregenden Aussehen.

Perry Rhodan selbst ist mit Hunderten anderer Menschen in Gefangenschaft der Naats geraten. An Bord eines ihrer Raumschiffe wartet er auf sein weiteres Schicksal – er steuert gegen seinen Willen auf eine große Raumschlacht zu.

Zwischen den Welten und zerbrochenen Monden der Sonne Rayold beginnt der Krieg interstellarer Mächte: Die Naats treffen mit ihren Raumschiffe auf die Topsider. Und die gefangenen Menschen scheinen nicht mehr zu sein als hilfloses Kanonenfutter …

Bleibt mir nur noch, euch viel Vergnügen und Lesespaß zu wünschen!

22. Dez 2012 Posted by | Perry Rhodan, Perry Rhodan NEO, Schreiben, Science Fiction | | Hinterlasse einen Kommentar

Die Ehre der Naats

Für alle, die sich gefragt haben, warum es in letzter Zeit auf diesem Blog so still war, folgt hier die Auflösung: Ich schreibe bei PERRY RHODAN NEO mit!

Seit ein paar Tagen ist die Vorankündigung des Romans, der am 4. Januar 2013 unter dem Titel »Die Ehre der Naats« erscheinen wird, auf der PERRY RHODAN-Homepage online, samt einer kurzen Biografie.

Der Roman dreht sich um – wer hätte das gedacht – die Naats, ein Volk von drei Meter großen Außerirdischen, die einen sagen wir einmal eigenartigen Begriff von Ehre haben, und ihre Gegenspieler, die Topsider. Da kommt einiges auf euch zu, aber mehr möchte ich an dieser Stelle zum Roman noch nicht verraten :-).

Das Schreiben des Romans hat unheimlichen Spaß gemacht, denn der Kosmos von Perry Rhodan begleitet mich nun schon seit Jahrzehnten – und wer weiß, ob ich den Techniker-Beruf je eingeschlagen hätte, wenn da nicht Perry Rhodan in meiner Jugend gewesen wäre …Und ich verneige mich vor allen Autoren, die vor mir für PERRY RHODAN geschrieben haben, insbesondere Walter Ernsting alias Clark Darlton, Karl Herbert Scheer und William Voltz.

Deshalb, freut euch auf den 4. Januar und meinen ersten Roman bei PERRY RHODAN NEO!

16. Dez 2012 Posted by | Perry Rhodan, Schreiben, Science Fiction | 1 Kommentar

Zeichen und Wunder – Perry Rhodan FanEdition 12

Manchmal geschehen wirklich noch Wunder. Im Jahre 2009 versuchte ich mich an einem Roman, der in der Umgebung der Kosmokratenwerft Evolux spielen sollte, und der zwei meiner Lieblingsfiguren aus dem Perryversum als Protagonisten haben sollte: Tatcher a Hainu, den Marsianer der a-Klasse, und Dalaimoc Rorvic, den Multi-Mutanten – oder das tibetanische Scheusal, wenn ich Tatcher um seine Einstellung fragen würde.

Der Roman wurde fertig, ich las 2010 sogar einmal in Fehring das erste Kapitel vor, und es war nur eine Frage der Zeit, bis das Manuskript in der FanEdition erscheinen sollte. Aber die Zuständigen in der Perry Rhodan Fanzentrale wechselten, und es war auf einmal nicht mehr absehbar, ob der Roman je das Licht der Welt erblicken würde. Umso erfreuter war ich, als ich vor einem Monat erfuhr, dass »Opus Erawan« nun doch erscheinen würde.

Zuerst noch ein kurzer Blick etwas weiter zurück: Ich erinnere mich noch genau, als ich den ersten Roman mit dem ungleichen Paar las. Er stammte aus der Feder von William Voltz, zu Beginn der Schwarm-Krise. Später übernahm dann H.G. Ewers das Psycho-Team und ließ die beiden sich gegenseitig Streiche spielen, dass die Balken krachten. Die Jahre vergingen und auch die Zeit der beiden lief irgendwann einmal ab.

Aber trotz der zuweilen albernen Szenen hatte ich die beiden ins Herz geschlossen, wie der nun erschienene Roman zeigt.

Kurz zum Inhalt:

»Opus Erawan« schließt eine Lücke. In den PERRY-RHODAN-Bänden ab Band 2450 kamen Evolux und die Yakonto zu kurz. Die Motivation Wan Ahrimans, Rhodan zu helfen, schien nicht nachvollziehbar.

»Opus Erawan« spielt im Jahre 448 NGZ, als Dyramesch die Herrschaft über Evolux antrat. Tatcher a Hainu und Dalaimoc Rorvic sollen Rhodan den Weg bereiten. Gemeinsam mit dem jungen Yakonto Calixo Palladio auf dem Weg zum Erwachsenwerden finden sie eine Anlage des Igsorian von Veylt, eines Ritters der Tiefe. Sie werden als Tabubrecher verhaftet und sollen auf Evolux verurteilt werden. Doch dazu kommt es nicht. Rorvic und a Hainu gelingt es, den Sequenzrat der Yakonto vor der Werftbuße zu retten. Und damit stehen die Yakonto in ihrer Schuld.

Soweit zum Inhalt des Romans, der über die PRFZ, die Perry Rhodan Fanzentrale, erhältlich ist,  und den ich allen Fans von Tatcher und Dalaimoc ans Herz legen möchte.

10. Aug 2012 Posted by | Perry Rhodan, Schreiben, Science Fiction | , | Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: