Gerrys SchreibBlog(gade)

über das Schreiben

Ich drehe einen Film

Mit der wachsenden Popularität von Video-Webseiten wie Youtube oder GoogleVideo kommt vielleicht der eine oder andere auf die Idee, selbst kreativ zu werden. Damit das Werk aber auch die Zuseher erfreut, sollte man sich schon ein wenig auskennen. Erste Anlaufstelle ist die umfangreiche deutsche Seite Movie-College.
Im Internet gibt es auch Grundlagen wie Einstellungsgrößen oder Tips zur Bildgestaltung. Weiter in die Tiefe geht die Diplomarbeit zu Image-Filmen von Werner Moscher.
Ist dann der Film abgedreht (für die beiden zu Anfang genannten Videoportale im besten Sinn des Wortes :-) und geschnitten, wird er mit dem freien Riva Encoder in eine internet-gerechte Auflösung gebracht (flv-Format, 320×240 Pixel).

Advertisements

19. Mrz 2008 - Posted by | Drehbuch, Internet, Schreiben | , , , ,

Sorry, the comment form is closed at this time.